Immobilie: Top-Angebot, Urwald Farm mit 202 ha an der Karibik zu verkaufen - Karibik, Costa Rica

Immobilienangebot

Nr: 999

Top-Angebot, Urwald Farm mit 202 ha an der Karibik zu verkaufen
Immobilienangebot Nr: 999
Standort: Costa Rica, Karibik, , Pococi
Preis: US $ 500000 (US $ 1500000)
Grösse: 2020000
Konstruktionsgrösse: 150
Einkaufen: 15
Strasse: 0.5
Schulen: 18
Jahr: 0
Zimmer: 6
Schlafzimmer: 3
Bäder: 1
Parkplätze: 10
Sicht: beautiful jungle view
Extras:

Map:


Costa Rica Immobilien:

Zentraltal | Pazifik Nord | Pazifik Süd | Pazifik Mitte | Karibik | Zentral Nord

Top-Angebot, Urwald Farm mit 202 ha an der Karibik zu verkaufen Top-Angebot, Urwald Farm mit 202 ha an der Karibik zu verkaufen Top-Angebot, Urwald Farm mit 202 ha an der Karibik zu verkaufen
Top-Angebot, Urwald Farm mit 202 ha an der Karibik zu verkaufen Top-Angebot, Urwald Farm mit 202 ha an der Karibik zu verkaufen Top-Angebot, Urwald Farm mit 202 ha an der Karibik zu verkaufen
Top-Angebot, Urwald Farm mit 202 ha an der Karibik zu verkaufen Top-Angebot, Urwald Farm mit 202 ha an der Karibik zu verkaufen Top-Angebot, Urwald Farm mit 202 ha an der Karibik zu verkaufen

Beschreibung:

Dieses 202 ha grosse Grundstück wurde 1980 erworben und hat seitdem nicht den Besitzer gewechselt. Der Besitzer war deutscher Abstammung und seine deutsche Ehefrau wohnt bis heute auf der farm. Da es sich um Primär-Urwald handelt, haben die Besitzer es seit dem Kauf unberührt gelassen, wobei der Urwald ca. 98% des Grundstückes einnimmt. Die Idee war, Flora und Fauna dieser Zone zu schützen, und allen Tierarten, die durch menschliche Aktionen aus ihren habitats vertrieben werden, Schutz zu bieten.

In den 80iger Jahren war die Umgebung des Besitzes ein durchgehendes Urwaldgebiet, jedoch nach Jahren der Abforstung durch Holz und Rinder-Industrie ist die farm El Zota  eine der wenigen Besitzungen dieser Zone, die Primär-Urwald besitzt ohne Einwirkung menschlicher Aktivität oder Abforstung. Es können grosse Urwaldriesen von über 100 Jahren gefunden werden.

Ohne Zweifel ist es eine Freistätte für Vögel, Säugetiere, Schlangen und andere dieser Zone, die Besitzer so langa wie möglich zu erhalten und zu schützen versucht haben.

Seit 1997 bis heute steht farm El Zota unter einem offiziellen Umweltschutz-Vertrag mit der Regierung FONAFIFO, der zwischen dem Besitzer und Fonafifo geschlossen wird. Der Grund dieses Vertrages ist, die nötigen Mittel zur Instandhaltung der farm und gewisse Verpflichtungen seitens der Regierung zum Schutz des Urwaldes zu erhalten.

Barra del Colorado nationales Schutzgebiet
 
Dieses ausgedehnte 92.000 ha grosse Schutzgebiet ist geologisch und ökologisch ähnlich dem Tortuguero Nationalpark, dem es in der südlichen Grenze angrenzt. Die nördliche Grenze bildet der Fluss San Juan (die Grenze mit Nicaragua) und reicht von der Mündung in der karibischen See flussaufwärts bis zur Mündung des Flusses Sarapiqui.
 
Leider besteht der  Schutzgebiet-Status erst seit nicht  allzulanger Zeit, nachdem der grösste Teil der östlichen Sektion bereits zu Farmland gemacht wurde. Eine Bootsreise auf dem San Juan Fluss zeigt dramatisch den Unterschied in der Landbenutzung der beiden Länder. Der grösste Teil des rechten Ufers in Costa Rica ist agbeforstet, während sich auf der Seite von Nicaragua eine undurchdringliche Urwaldfront bildet, die Teil eines gigantischen Schutzbegiets Indio Maiz ist.
 
Die Teile in Richtung Küste sind durchaus dichter bewaldet, obgleich weiterhin kleinere fincas und Besitzungen verbreitet sind. Grosse Zonen dieses Sektors sind charakteristish für Sumpfgegenden, die in der Regenzeit leicht überschwemmen und daher für die Landwirtschaft nicht geeignet sind..
 
Ein Labyrinth von Flüsschen und Lagunen bietet ein ausgedehntes Frischwasser-Habitat für unzählige Kreaturen, von winzigen Krabben, die zwischen den schwimmenden Wasser-Hyazithen leben bis zum grossen bull shark, der  saisonmässig aus dem karibiscen Meer in diese Zone kommt  und bis hin in den Nicaragua-See.Tarpon und Snook machen ebenfalls jährliche Reisen in das Frischwasser-System, und das Dorf Barra del Colorado ist ein Mekka für enthusiastie Sport-Angler, die einen Weltrekordfang suchen oder einfach einen schönen Angeltag.
 
Wie in Tortuguero gibt eine Bootsfahrt die Möglichkeit zur Beobachtung der vorhandenen Tiere wie Klammeraffe, Brüllaffen, Faultiere, großen grünen Aras, Falke, Kiel-berechnetes Toucan, und eine Unzahl von Säugetieren, Vögeln, Reptilien, Insekten und natürlich die tropischen Pflanzen.
 
Wie man dort hinkommt
Barra del Colorado kann man auf dem 114 km langen Kanalsystem von dem Moin-Dock nördlich von Limon erreichen oder flussabwärts des Sarapiqui Flusses von Puerto Viejo.
 
Fliegen
Von San Jose dauert der Flug in einem kleinen gecharterten Flugzeug ein bisschen mehr als eine halbe Stunde, oder einem normalen Flug mit SANSA oder Travel Air.
 
Angeln
Dem Ruf nach das beste tarpon und snook Angeln. Und auch wenn an einem Tag die Fische nicht beissen, kann die herrliche Regenwald-Szene nicht geschlagen werden. Es gibt in der Zone zahllose Hotels und Lodges, die alle den Angler ausgezeichnet bedienen können. Für diejenigen, die einmal etwas Anderes als den kräftigen Silber König bekämpfen möchten, gibt es die Möglichkeit, kleinere Exemplare wie Guapote, Mojarra,Machaca, Drum und Alligator Gar  in den stilleren Flussgegenden mit kleinerer Ausrüstung zu fischen.
 
Klima
Das ganze Jahr hindurch warm, es kann zu jeder Zeit regnen, obgleich die trockenste Zeit März und April ist.
 
Geschichte
Diese kürzliche Hinzufügung zum Nationalpark System kam zustande als Teil eines ehrgeizigen Regionalprojektes mit dem Namen Der Weg des Panthers als ein Versuch einen biologischen Korridor von Südmexiko bis Panama entlang der karibischen Seite des Isthmuses zu bilden. Die Ernennung zum Wildreservat Schutzgebiet ist ein bedeutender erster Schritt zum Schutz des bestehenden Wildbestandes der nordöstlichen Ecke des Landes.

Potentielle Entwicklungsmöglichkeiten
Durch den großen Urwaldbestand des Besitzes, sowie mindestens 4 Lagunen, die für Boote geeignet sind, ist farm El Zota ein ideales Projekt zur Entwicklung für Turismus, biologishe Studien oder Konservation, mit leichtem Zugang zur Biodiversität und ausgezeichmeten Möglichkeiten für Abenteur-Turisten, Studenten, Naturalisten oder Personen, die direkten Kontakt mit der Natur in einem tropischen Regenwald finden können.

Die geographische Lage gibt dieser Zone das typische Klima eines tropischen Regenwaldes und liegt innerhalb einer relativ kurzen Entfernung von bereits bestehenden Touristen-Zentren wie Tortuguero, Barra del Colorado, Limon, Sarapiqui un SanCarlos, was eine leichte Möglichkeit für Strandbesuche in Tortuguero oder Limon erlaubt, oder den aktiven Vulkan Arenal in San Carlos zu besuchen.

Da die Besitzung nicht innerhalb eines Schutzgebietes oder Nationalparkes liegt, obgleich sie unmittelbarer Nachbar des Schutzgebietes Barra del Colorado ist, gibt es kein Hindernis oder Problem zur Entwicklung eines geplanten Projektes.

Als einen zusätzlichen Vorteil soll erwähnt werden, dass auf dem Besitz ein erhebliches Vorkommen von ausgezeichnetem Kiesmaterial vorhanden ist, zur Benutzung als Baumaterial oder Befestingung von Pfaden und Wegen, welches sein Besitzer in den 90iger Jahren fand, was jedoch seit 2000 nicht mehr benutzt wird.


Kontakt:

Nachname:

Vorname:

eMail: *

Telefon: *

Adresse:

Kommentar: